Der Affengeist


Monkeymind = der macht was er will

Mit dem Affengeist sind unsere Gedanken gemeint, die in unserem Geist (Citta) ihr Unwesen treiben.

Wie sollen wir uns entspannen wenn ein wildgewordener Affe in unserem Kopf von einem "Ast" zum nächsten springt....

Die wohl schwierigste Aufgabe im Yoga und in unserem Alltag.

Oft neigen wir dazu die Gedanken wegzudrängen. Wir wollen diese ganzen Gedanken nicht mehr haben die uns schier in den Wahnsinn treiben. Aber jeder von euch weiß, dass sie dadurch nur noch lauter und wilder werden und an Ruhe überhaupt nicht mehr zu denken ist.

Oder wir versinken in Gedanken und lassen uns immer mehr in das Gedankenkarussell hineintreiben. Diese Gedanken drehen sich ja meist um Sorgen, Ängste, Erinnerungen.... Somit versinken wir immer mehr in unseren negativen Gedanken und unser Körper reagiert mit Anspannung.

Ich erlebe es oft in meinen Stunden, dass an Yoga oder Meditation mit einer viel zu hohen oder gar "falschen" Erwartungshaltung heran gegangen wird. Die Gedanken werden im Yoga & der Meditation stiller und klarer aber das Ziel von Yoga ist es nicht Gedankenfrei zu werden. Das ist nicht möglich und sollte auch nicht sein, denn unsere Gedanken sind wertvoll

Im Yoga & der Meditation geht es darum dein Bewusstsein zu stärken um deine Gedanken bewusst wahrzunehmen. Das ist der erste Schritt um in die Ruhe deiner Gedanken hineinzukommen.

Wir denken nämlich pausenlos, aber wie viel nimmst du denn wirklich aktiv wahr?

"Werde dir deiner Gedanken bewusst und akzeptiere dass sie da sind.

Du wirst zum stillen Beobachter deiner Gedanken.

Dabei übst du dich daran nicht an den Gedanken zu haften, das heißt du nimmst deinen Gedanken wahr und lässt ihn dann wieder los. Die Gedanken kommen und gehen. Lasse jeden einzelnen Gedanken bewusst an dir vorbei ziehen."

Ich arbeite mit der Yoga Philosophie von Patanjali, dem Yoga Sutra.

Das Yoga Sutra enthält 195 Merksätze die den Weg des Yoga beschreiben.

2.39 अपरिग्रहस्थैर्ये जन्मकथंता संबोधः aparigraha-sthairye janma-kathaṁtā saṁbodhaḥ

Bei diesem Yoga Sutra, aparigraha, geht es um das Nicht-Anhaften. Ein wichtiger Aspekt des Yoga.

Im Bezug auf unsere Gedanken, auf unseren Monkeymind, üben wir uns darin die Gedanken wahrzunehmen, zu akzeptieren und sie dann wieder loszulassen. Übe dich darin nicht anzuhaften an deine Gedanken (Gedankenkarussell)

Das ist Yoga. Achtsamkeit mit deinen Gedanken. Nicht Anhaften an deine Gedanken.

Bildquelle: Bildquelle: Shutterstock.com


8 Ansichten

Folgen Sie uns auf sozialen Netzwerken!

  • Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle
  • Blogger - White Circle

​© 2016-2020 by Citta Yoga